Disziplinarausschuss

Schuljahr 2019/2020
Name
Vorname
Laib
Martina
Hübschke
Bernd
Eckert
Andreas
Jutz
Roland
Kafurke
Barbara
Walter
Christina
Schmidtke Roland
Zucktriegel Anja
   
Mitglieder
Schulleiter als Vorsitzender
Ständiger Stellvertreter
Sieben Lehrkräfte als weitere Mitglieder

Wahl
der sieben Lehrkräfte als weitere Mitglieder und einer ausreichenden Zahl von Ersatzmitgliedern in der Lehrerkonferenz. Jede mit mindestens der Hälfte der Unterrichtspflichtzeit beschäftigte Lehrkraft ist wählbar und verpflichtet, die Wahl anzunehmen.

Aufgaben
Beratung und Entscheidung bei Verhängung von Ordnungsmaßnahmen anstelle der Lehrerkonferenz, soweit diese zuständig wäre:
  • Unterrichtsausschluss für 2 bis 4 Wochen ab dem 9. Schulbesuchsjahr bei Vollzeitunterricht
  • Vorschlag für die Zuweisung an eine andere Schule an das Staatliche Schulamt
  • Androhung der Entlassung von der Schule bei freiwilligem Besuch der Hauptschule
  • Entlassung von der Schule bei freiwilligem Besuch der Hauptschule gem. Art. 38 Bay-EUG mit mindestens zwei Drittel der vollen Zahl der Mitglieder
  • bei Unterrichtsausschluss oder Androhung der Entlassung Entscheidung über die Versetzung in eine Parallelklasse der gleichen Schule als zusätzliche Ordnungsmaßnahme
  • auf Antrag Anhörung von Schülern oder Erziehungsberechtigten vor der Versetzung in eine Parallelklasse, vor Unterrichtsausschluss, vor Zuweisung an eine andere Schule, vor Androhung der Entlassung...
  • auf Antrag eines Erziehungsberechtigten des Schülers Mitwirkung des Elternbeirats bei Unterrichtsausschluss für 2 bis 4 Wochen ab dem 9. Schulbesuchsjahr, bei Zuweisung an eine andere Schule der gleichen Schulart, bei Androhung der Entlassung
Verfahren
Für das Verfahren gelten die Bestimmungen für die Lehrerkonferenz entsprechend.

Beratung und Entscheidung 
Beratung und Entscheidung finden stets unter Anwesenheit der vollen Zahl der Mitglieder statt.

Mitteilung an die Eltern 
Die Mitteilung an die Eltern, mit Angabe des zugrunde liegenden Sachverhalts, hat schriftlich zu erfolgen.
Über die Frage der sofortigen Vollziehung ist zu beschließen bei
  • Ausschluss vom Unterricht (An Förderschulen erfolgt die Mitteilung des Ausschlusses vor dem Vollzug!)
  • Zuweisung an eine andere Schule
  • Androhung der Entlassung und Entlassung (Rechtzeitige Mitteilung über die Pflichtverletzung, das Recht zur Äußerung nach Art. 86 (8) Satz 1 BayEUG und das Antragsrecht nach Art. 87 (1) Satz 3 BayEUG)